Doctor Marraxens Literatur-Set für Straßenzauberkünstler

am Okt 1, 2012 in Aktuell, Zauberkünstler

Extrem außergewöhnlich, sehr unterhaltsam, völlig professionell und manchmal… oft… meist etwas skurril – all das trifft auf die Zauberkunst des Doctor Marrax zu. Mit bürgerlichem Namen heißt er Gerhard Matheis und alles begann in den frühen 80er Jahren, als er damals unter dem Namen „Magic Max“ erstmal öffentlich in Erscheinung trat und sein Können unter Beweis stellte. Noch heute nennen ihn viele Kollegen einfach „Max“. Die Zuschauer hingegen kennen ihn heute meist als „Doctor Marrax“. Die eingefleischten Fans von Doctor Marrax erkennt man an dem seltsamen Päckchen „Marrax o-Fax“ im Zauber- oder Wohnzimmerregal (das ist Doctor Marraxens ganz eigene Variante des Zaubersalzes). Neben zahlreichen Auszeichnungen und Preisen wie  z.B. dem 1. Platz beim „Internationalen Wettbewerb der Zauberkunst in St. Wedel“ oder den 1. Platz bei der „Deutschen Meisterschaft im Bereich Allgemeine Magie mit Vortrag“ kann er unter Anderem auch unzählige Erfolge mit Gruppen wie „Ein Magisches Spektakulum“ oder „Gebrüder Seltsam“ sowie eine Hauptrolle in dem Film „Stuttgart mi Amour“ vorweisen.  Seine aktuellsten Erfolge sind das Zaubertheater „Doctor Marrax & Söhne“ sowie „MagicMonday“ bzw. „Die Magischen Drei“. Wer im Bereich der Zauberei noch etwas dazu lernen wollte, was so in keinem Buch zu finden war, der tat gut daran, sich regelmäßig die Zauberei des Doctor Marax anzusehen. Viele Zauberkünstler haben sich auf diese Weise inspiriert und dadurch ihre eigenen Fertigkeiten verbessert. Seit Ende 2008 gibt es eine neue Möglichkeit, vom Wissen und der Erfahrung des Doctor Marrax zu profitieren: das Buch mit dem Titel „Anlocken – fesseln – abkassieren!“. Dies ist eine umfangreiche literarische Aufarbeitung der Straßenzauberei und sicherlich das vollständigste  Werk zu diesem speziellen Thema. Das Buch „Anlocken – fesseln – abkassieren!“ entstand in der Zusammenarbeit zwischen Doctor Marrax und Radalou – diese beiden Namen sind  sozusagen der Garant für Praxiswissen und Erfahrung. Die beiden Autoren geben mit diesem Buch einen Einblick in die Zauberszene und versorgen den Leser mit jeder Menge Fachwissen, Praxistipps und geschichtlichen Hintergründen zum Thema. Wer dieses Buch aufmerksam liest und den Inhalt verinnerlicht, der hat die besten Chancen um mit der eigenen Show auf der Straße (und auch anderswo) erfolgreich zu sein und Geld zu verdienen. Aktuell gibt es das Buch bei SteMaRo-Magic sogar mit handschriftlicher Signatur von Doctor Marrax. Und wer das Buch bestellt, der erhält völlig kostenlos gleich noch das Seminarheft von Doctor Marrax mit vielen Trickanleitungen zu praxistauglichen Effekten dazu. Für alle Lernbereiten und Lernwilligen ist dieses Buch eine echte Empfehlung und wer den Inhalt aufmerksam liest und verinnerlicht, der wird mit einer interessanten und kurzweiligen Lektüre sowie mit jeder Menge Insiderwissen belohnt. Und wer im Bereich der Straßenzauberei aktiv sein will und dort erfolgt haben möchte für den ist dieses Buch fast schon eine...

„Out of this World“ oder „der Kartentrick des Jahrhunderts“

am Jul 29, 2011 in Aktuell

Der „Professor“ Dai Vernon nannte es den „Kartentrick des Jahrhunderts“ und das mit gutem Grund. Die Rede ist vom der Kartenroutine „Out of this World“ von Paul Curry. Das Trickprinzip von „Out of this World“ sorgt weltweit bei Zauberkünstlern immer wieder für Faszination und so wundert es nicht, dass seit Paul Curry unzählige Variationen und Verbesserungen hinzu gekommen sind. Mittlerweile verbigt sich hinter dem Titel „Out of this World“ nicht mehr nur ein Trick sondern vielmehr ein ganze Serie an unterschiedlichen, wenn auch sehr ähnlichen Effekten. Einen tiefen Einblick in die Entstehung, den Aufbau und die unterschiedlichen Varianten von „Out of this World“ gibt das englischsprachige Buch mit dem Titel „Best of all Worlds“. Dieses Buch beinhaltet sowohl Historisches und Wissenswertes sowie Technisches und Theoretisches zum wohl besten Kartentrick der Welt – kurz gesagt: in diesem Buch ist alles über den Effekt „Out of this Wold“ enthalten. Mehr als 30 Routinen basierend auf einem Grundprinzip werden genau und detailliert entschlüsselt und dargelegt… einige davon sind alt, einige davon sind neu und einige davon wurden noch nie zuvor veröffentlicht. Wer nun in diese Thematik einsteigen oder sein Wissen erweitern möchte, der wird beim Blick in dieses Buch sicherlich gut fündig...

Gedanken lesen mit 120% Chestosteron von Chester Sass

am Jul 27, 2010 in Aktuell

Derzeit sind bei SteMaRo-Magic noch die letzten deutschen Exemplare des Mentalisten-Buches „120% Chestosteron von Chester Sass“ erhältlich; und dies sogar mit der original Signatur des Autors – nicht nur für Sammler sondern sicherlich auch für jeden ernsthaften Mentalisten eine ultimative Gelegenheit. Doch was hat es mit dem Buch auf sich? Zweifellos ist die Mentalmagie eine Art von Zauberei, welche die Zuschauer besonders stark fesselt und an die man sich noch lange nach der Vorführung erinnern kann – Nicht ohne Grund, denn bis heute sind viele mentale Effekte für den Zuschauer einfach unglaublich und unerklärbar. Unter Mentalisten gehört es sozusagen zum guten Ton, sich einmal eingehend mit der Sternzeichenvorraussage zu beschäftigen. Es gibt zahlreiche Bücher und Skripte über Methoden, diese Vorhersagen zu treffen. Eine, ausschließlich für den deutschen Sprachgebrauch zu verwendende Methodik, hat Chester Saß unter dem Titel „120% Chestosteron“ veröffentlicht. Unglaublich raffiniert, erschreckend simpel, beängstigend gut, schlicht und einfach „Zodiac“. Viele Handhabungen und Details wurden in dem Buch „120% Chestosteron“ komplett neu überarbeitet und durchdacht, aus denen diese unglaubliche Sternzeichenroutine kreiert werden konnten. Nach etwa 4 Jahren der Entwicklung und unzähligen Tests, ist es Zeit diese Routine an den ernsthaften Mentalisten weiterzugeben. Allein dieser eine Effekt ist den Anschaffungspreis des Buches wert, doch Chester hat den Inhalt der Seiten noch mit weiteren Routinen gefüllt, so dass aus den geplanten 16 Seiten der Zodiac-Routine ein Werk mit 85 Seiten entstanden ist. So wundert es nicht, dass das Buch „120% Chestosteron“ im Jahr 2009 zu den Bestsellern der Zauberliteratur gehörte. Und wer noch ernsthaft an diesem Buch interessiert ist, hat nun noch einmal Gelegenheit, zu zugreifen – allerdings sollte man sich hierbei beeilen, denn das Buch wird in deutscher Sprache nicht mehr gedruckt. Derzeit sind bei SteMaRo-Magic noch die letzten deutschen Exemplare erhältlich; und dies sogar mit der original Signatur des Autors… aber eben nur noch so lange der Vorrat...

Große Kartenschule von Roberto Giobbi neu aufgelegt

am Mai 5, 2010 in Aktuell

Eine große Erleichterung für alle diejenigen, die Band 1 und 2 der Großen Kartenschule von Roberto Giobbi noch nicht besitzen. Man erinnere sich an die Hiobsbotschaft, die Mitte 2009 plötzlich durch die Zauberkreise ging; es hieß, dass Band 1 und 2 der Großen Kartenschule nun restlos ausverkauft sind und nicht mehr weiter gedruckt werden würden. Da diese Bücher von Roberto Giobbi zum solidesten Grundlagenwerk für Kartenkünstler gehören, wurde schnell nach einer Alternative gesucht… allerdings wurde keine echte Alternative gefunden. Zwar ist die Kartenschule auch auf DVD als eBook erhältlich, aber jeder der schon einmal lange Texte am Bildschirm gelesen hat weiß, dass so etwas ein Buch im Moment noch nicht vollständig ersetzen kann. Ganz zu Schweigen vom ästhetischen Aspekt sowie in Anbetracht der fehlenden Haptik – ein Buch ist und bleibt einfach ein Buch und die ersten beiden Bände der Kartenschule sind wirklich sehr schöne Bücher. Nun endlich war es soweit und Roberto Giobbi gab Entwarnung – ca. ein Jahr nach der Nachricht über das voraussichtlich endgültige Aus für die Kartenschule wurden die Bücher doch wieder neu aufgelegt und sind somit wieder verfügbar. Dabei war lange Zeit nicht klar, ob es jemals noch eine neue Auflage geben wird – laut Roberto Giobbi war eine Neuauflage anfangs ausgeschlossen. Nachdem klar wurde, dass die Bücher noch längst nicht „out“ sind, äußerte Roberto Giobbi zwischenzeitlich schon, dass er über eine Neuauflage noch einmal nachdenken werde – die kaufmännische Seite sprach laut Roberto gegen eine Neuauflage, da die Kosten für einen neuen Druck erheblich sind und der Absatz an Büchern eher für eine langfristige Kapitalbindung als für einen schnell ausverkauften Best-Seller spricht. Schließlich fiel die Entscheidung zu Gunsten der Zauberei aus und Roberto bewies wieder einmal mehr, dass er aus der kartenmagie nicht mehr wegzudenken ist. Was des einen Freud, ist des anderen Leid – ärgern dürfte sich so mancher, der vor ein paar Monaten noch bis zu 250 Euro – also knapp den doppelte Preis – für Restexemplare aus der vorherigen Auflage auf den Tisch gelegt hat. All denjenigen sei gesagt, dass die Bücher dennoch einen höheren Wert haben als die neue Auflage – zumindest in Sammlerkreisen. Wer jetzt aktuell über den Kauf der Bücher nachdenkt und noch in der Phase der Entscheidungsfindung steckt, sollte sich vor Augen halten, dass es sich bei der Großen Kartenschule von Roberto Giobbi nicht nur um eine Tricksammlung oder ein Anfängerwerk handelt, sondern dass dies ein bedeutendes und solides Werk für jeden Kartenzauberkünstler ist – der Inhalt ist so aufgebaut dass sowohl der Anfänger als auch der Profi daraus lernen kann. Und dabei geht es nicht nur um unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, sondern vielmehr um solides Wissen wie z.B. die Handhaltung, der Aufbau einer Karte und die korrekte Umsetzung einzelner Techniken. Manch ein Profi der bisher ohne die Große Kartenschule auskam würde sich wundern, wie viele Fehler selbst bei lange einstudierten und regelmäßig vorgeführten Techniken noch vorhanden sind und wie einfach man diese Fehler mit Hilfe dieser Bücher beseitigen...

Skriptentwicklung für Zauberkünstler

am Apr 21, 2010 in Aktuell, Tipps & Tricks

Was macht eine Routine oder gar eine ganze Show unterhaltsam und welche Faktoren können „bremsend“ wirken? Diese Frage stellt sich beim Zusammenbau einer Zaubershow oftmals. Dabei weiß jeder Zauberkünstler, dass gute Tricks und Fingerfertigkeit noch längst nicht „alles“ sind und dass es bei der Präsentation vor allem auf das „wie“ ankommt. Dieses Thema ist grundsätzlich sehr komplex, denn eine pauschale Anleitung dafür, wie man einen guten Vortrag aufbaut, gibt es nicht – hier spielen Faktoren wie „Persönlichkeit“, Publikum“ und „Anlass“ eine sehr große Rolle. Die beiden erfolgreichen Zauberkünstler Ingo Brehm und Albin Zinnecker gehen als gutes Beispiel voran in Sachen „Skriptentwicklung für Zauberkünstler“. Seit den 90er Jahren befassen sich die beiden mit der Zauberkunst und können so auf ein großes Erfahrungspotential zurückgreifen. Die professionelle Skriptentwicklung ist bei Ingo Brehm und Albin Zinnecker ein Teil des Erfolges – da wundert es nicht, dass die beiden regelmäßig in ganz Deutschland für Auftritte gebucht sind und dass deren Dinnershow immer sehr gut besucht ist. Nun sind die Tipps, Tricks und Erfahrungen von Ingo Brehm und Albin Zinnecker in dem frisch erschienenen Fachbuch mit dem Titel „Das Drehbuch zum Trick – Skriptentwicklung für Zauberkünstler“ zusammengefasst. Das Buch  zeigt, dass geschliffene Vorträge, präzises Timing und Gags an den richtigen Stellen keine Zufallsprodukte sind, sondern vielmehr das Ergebnis sorgfältiger Vorbereitung und Planung. Die Erstellung eines eigenen Skriptes ermöglicht einen wertvollen Perspektivenwechsel, durch den die Zauber-Show aus der Sicht der Zuschauer betrachtet werden kann. Man gewinnt mehr Sicherheit, mehr Raum für Improvisationen oder spontane Einfälle und nimmt somit erheblichen Einfluss auf das Gesamterlebnis seines Publikums. „Das Drehbuch zum Trick“ ist eine sehr gute Hilfestellung für Zauberkünstler, die sich erstmalig mit der Erstellung eines Skripts für Ihre Show beschäftigen. Der bekannte Zauberkünstler Axel Hecklau beurteilte „Das Drehbuch zum Trick“ wie folgt: „Mit den hier beschriebenen Techniken, bekommen Sie das Handwerkszeug an die Hand, die eigene Arbeit viel deutlicher zu erkennen, einzuschätzen und zu optimieren. Beim Skripten Ihrer Kunststücke werden Sie einige Aha-Erlebnisse haben. Das macht Spaß, weil man merkt, einen Schritt weiter gekommen zu sein. Also – worauf warten sie...