Unterschied zwischen Stand-up Card Magic und der Großen Kartenschule von Roberto Giobbi

am Jul 20, 2016 in Wissenswertes

Eines ist sicher: Derjenige der die Große Kartenschule von Roberto Giobbi gelesen hat – und das sind immerhin die meisten guten Kartenkünstler – der wird bei der Lektüre des Buches „Stand-up Card Magic“ einige Ähnlichkeiten und Parallelen feststellen können. Die dort beschriebenen Palmage-Techniken sowie das Falschabheben, das Filieren, das Forcieren und die Kartenkontrolle werden natürlich in der Großen Kartenschule ausführlichst behandelt und erklärt. Dennoch bietet das Buch Stand-up Card Magic eine Menge neuer Aspekte und viele interessante Hintergrundinformationen die im Standard-Werk – der großen Kartenschule – nicht zu finden waren. Stand-up Card Magic befasst sich vorrangig mit Kartentechniken für den Salon- und Bühnenbereich, daher kann dieses Werk als ideale Ergänzung zur großen Kartenschule gesehen werden.

Einstieg in die Zauberkunst – aber wie?

am Mai 11, 2010 in Tipps & Tricks, Wissenswertes

Für den Einstieg in die Zauberkunst empfiehlt es sich zunächst immer, sich erst einen Überblick über die verschiedenen Teilbereiche der Zauberkunst zu verschaffen. Dadurch stellt sich sehr schnell heraus, welche Art von Zaubertrick am besten zur eigenen Persönlichkeit passt. Oftmals wird der Fehler gemacht und eine Unmenge an Requisiten gekauft, die dann letztendlich nicht benutzt werden und schließlich im Schrank landen. Diese Vorgehensweise hemmt dann einen guten Einstieg in die Zauberkunst, da das Budged schnell für unsinnige Dinge verbraucht ist. Das DVD-Set mit dem Namen Jaw Droppers ist daher eine lohnende Investition. Man sollte sich dabei zunächst nicht von der bunten DVD-Hülle abschrecken lassen – diese vermittelt u.U. einen falschen Eindruck. Tatsache ist, dass auf den DVDs eine große Menge an praxistauglichen Tricks erklärt wird. Und das Allerbeste daran ist, dass für die meisten Effekte keine teuren Requisiten oder spezielles Equipment benötigt werden. Wenn man das Jaw Droppers DVD-Set einmal durchgearbeitet hat, dann hat man i.d.R. schon einen sehr guten Überblick und kann entsprechend gut abschätzen, in welche Richtung es weiter gehen soll. Am besten ist es natürlich, wenn man im Vorfeld die eigenen Interessen etwas genauer eingrenzen kann – hat man zum Beispiel eine Affinität zu Kartentricks und Straßenzauberei, so fällt vermutlich alles was „bunt“ ist und mit Kinderzauberei zu tun hat schon einmal weg. Möchte man hingegen später einmal ein erfolgreicher Mentalist sein, so liegt der Fokus verstärkt bei Mental-Effekten und Mental-Techniken. Speziell für den Einstieg in die Zauberkunst mit Spielkarten sind die Bücher mit dem Titel Große Kartenschule von Roberto Giobbi sehr empfehlenswert. Mit diesem ausführlichen Werk erlernt man den Umgang mit Spielkarten sehr solide, denn es werden nicht nur Kartentricks und Techniken erklärt, sondern man erfährt auch, wie man Karten richtig hält und handhabt. Insgesamt gibt es fünf Bücher… für den Anfänger ist es natürlich sinnvoll, sich zunächst Band 1 und 2 zu beschaffen, damit wird schon ein sehr großes Wissens-Spektrum abgedeckt. Band 3 und 4 sind erst dann empfehlenswert, wenn nach den ersten beiden Büchern noch Fragen offen bleiben. Band 5 orientiert sich an Tricks und Routinen, die Technik rückt dabei in den Hintergrund. Man kann sich also mit Band 5 auch unabhängig von den anderen Büchern befassen und wird daraus auf jeden Fall eine Menge Wissen und brauchbare Tricks schöpfen...

Große Kartenschule von Roberto Giobbi neu aufgelegt

am Mai 5, 2010 in Aktuell

Eine große Erleichterung für alle diejenigen, die Band 1 und 2 der Großen Kartenschule von Roberto Giobbi noch nicht besitzen. Man erinnere sich an die Hiobsbotschaft, die Mitte 2009 plötzlich durch die Zauberkreise ging; es hieß, dass Band 1 und 2 der Großen Kartenschule nun restlos ausverkauft sind und nicht mehr weiter gedruckt werden würden. Da diese Bücher von Roberto Giobbi zum solidesten Grundlagenwerk für Kartenkünstler gehören, wurde schnell nach einer Alternative gesucht… allerdings wurde keine echte Alternative gefunden. Zwar ist die Kartenschule auch auf DVD als eBook erhältlich, aber jeder der schon einmal lange Texte am Bildschirm gelesen hat weiß, dass so etwas ein Buch im Moment noch nicht vollständig ersetzen kann. Ganz zu Schweigen vom ästhetischen Aspekt sowie in Anbetracht der fehlenden Haptik – ein Buch ist und bleibt einfach ein Buch und die ersten beiden Bände der Kartenschule sind wirklich sehr schöne Bücher. Nun endlich war es soweit und Roberto Giobbi gab Entwarnung – ca. ein Jahr nach der Nachricht über das voraussichtlich endgültige Aus für die Kartenschule wurden die Bücher doch wieder neu aufgelegt und sind somit wieder verfügbar. Dabei war lange Zeit nicht klar, ob es jemals noch eine neue Auflage geben wird – laut Roberto Giobbi war eine Neuauflage anfangs ausgeschlossen. Nachdem klar wurde, dass die Bücher noch längst nicht „out“ sind, äußerte Roberto Giobbi zwischenzeitlich schon, dass er über eine Neuauflage noch einmal nachdenken werde – die kaufmännische Seite sprach laut Roberto gegen eine Neuauflage, da die Kosten für einen neuen Druck erheblich sind und der Absatz an Büchern eher für eine langfristige Kapitalbindung als für einen schnell ausverkauften Best-Seller spricht. Schließlich fiel die Entscheidung zu Gunsten der Zauberei aus und Roberto bewies wieder einmal mehr, dass er aus der kartenmagie nicht mehr wegzudenken ist. Was des einen Freud, ist des anderen Leid – ärgern dürfte sich so mancher, der vor ein paar Monaten noch bis zu 250 Euro – also knapp den doppelte Preis – für Restexemplare aus der vorherigen Auflage auf den Tisch gelegt hat. All denjenigen sei gesagt, dass die Bücher dennoch einen höheren Wert haben als die neue Auflage – zumindest in Sammlerkreisen. Wer jetzt aktuell über den Kauf der Bücher nachdenkt und noch in der Phase der Entscheidungsfindung steckt, sollte sich vor Augen halten, dass es sich bei der Großen Kartenschule von Roberto Giobbi nicht nur um eine Tricksammlung oder ein Anfängerwerk handelt, sondern dass dies ein bedeutendes und solides Werk für jeden Kartenzauberkünstler ist – der Inhalt ist so aufgebaut dass sowohl der Anfänger als auch der Profi daraus lernen kann. Und dabei geht es nicht nur um unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, sondern vielmehr um solides Wissen wie z.B. die Handhaltung, der Aufbau einer Karte und die korrekte Umsetzung einzelner Techniken. Manch ein Profi der bisher ohne die Große Kartenschule auskam würde sich wundern, wie viele Fehler selbst bei lange einstudierten und regelmäßig vorgeführten Techniken noch vorhanden sind und wie einfach man diese Fehler mit Hilfe dieser Bücher beseitigen...