Twilight Angels Karten werden nicht mehr produziert

Von am Mai 9, 2010 in Aktuell

Anna van Lengen Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Das vorläufige “Aus” für einen Klassiker der Kartenmaige – der Zaubertrick “Twilight Angels” von Paul Harris wird nicht mehr produziert. Grund hierfür ist eine Entscheidung der US-Playing Card Co. nach der i.d.R. keine Karten mehr gedruckt werden, bei welchen das Bicycle-Rückenmuster in irgendeiner Form verändert wurde.

Twilight Angels

Twilight Angels

Bei dem Effekt Twilight Angels wird die Position der Engel auf der Rückseite der Spielkarte verschoben. Dies funktioniert mittels eines Spiegels, der Effekt ist bei richtiger Präsentation sehr visuell.

Zum Einsatz kommt dabei eine spezielle Trickkarte, die nun vorläufig nicht mehr weiter produziert wird. So zumindest die Aussage des Herstellers.

Jahrelang war dieser Effekt ein absoluter Best-Seller, er wurde von vielen Zauberkünstlern regelmäßig mit großem Erfolg vorgeführt.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine Alternative zu den Twilight Angels Karten, daher finden im Moment noch vermehrt “Hamsterkäufe” statt – wer noch welche von den Refills benötigt ist gut damit beraten, kurzfristig zu bestellen.

Da es bisher immer so war, dass die Nachfrage den Markt bestimmte, kann – zumindest im Moment – davon ausgegangen werden, dass es auch für den Zaubertrick “Twilight Angels” demnächst irgend einen Ersatz geben wird, welcher dann nach dem gleichen Trickprinzip arbeitet. Dennoch ist es zunächst sehr schade, da dieser Klassiker von Paul Harris einfach ideale Vortragsmöglichkeiten zuließ, es gib ein paar sehr schlüssige Geschichten / Vorträge zu den “wandernden Engeln”. Wenn dieser Effekt mit anderen Karten bzw. einem anderen Rückenmuster neu aufgelegt werden würde, ist fraglich, ob der Effekt noch genau so stark bzw. schön sein wird. Hier hilft nur Abwarten – lassen wir uns überraschen.