Karnival Deck – das Halloween Kartenspiel

Von am Mrz 31, 2010 in Wissenswertes

Manuel Seidl Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Ganz frisch und total pünktlich zu Halloween 2008 brachte die Firma Big Blind Media das Karnival Deck auf den Markt. Das Kartenspiel wurde von Sam Hayles gestaltet – ein echter Geniestreich, wie sich bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung heraus stellte.

Warum es sich um ein Bicycle Deck handelt, ist nicht direkt ersichtlich, denn das komplett neue und einzigartige Rückenmuster hat nicht viel mit den gewohnten Rückseiten gemeinsam, ein Fahrrad sucht man auf dem Karnival Deck vergeblich. Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem Karnival Deck und dem beliebten Ghost Deck lässt sich nicht abstreiten, wenngleich das Karnival Deck erheblich gruseliger aussieht. Skelette auf den Karten und auf der Kartenschachtel erinnern unweigerlich an die Rocky Horror Picture Show.

Mit dem Karnival Deck wird wieder einmal mehr klar, dass der Bicycle Mythos nicht an Reiz verliert. Wer schon nach den letzten Bicycle-Neuheiten dachte, das es noch mehr Vielfalt nicht geben kann und dass ein wirklich neues Design gar nicht mehr möglich ist, der wird durch das Karnival Deck eines bessern belehrt. Sowohl für den Sammler und Liebhaber von Spielkarten als auch für den Zauberkünstler zur Halloween-Zeit ist das Karnival Deck sicherlich eine sehr interessante Neuerung.

Mittlerweile wurde das Karnival Deck schon mehrfach neu aufgelegt – dank der hohen Nachfrage – und andere Versionen gibt es auch schon: Karnival Midnight (in schwarz), Karnival Assassins (in rot) und Karnival Renegades (in blau).

Laut Hersteller sind weitere Ausführungen in Planung; man darf also gespant sein, was als nächstes kommt.