Kunststoffkarten im Härtetest

am Mai 8, 2010 in Wissenswertes

Was halten Kunststoffkarten so alles aus? Diese Frage war Anlass für einen umfangreichen Praxistest. Verwendet wurden unterschiedliche Karten von verschiedenen Herstellern. Während des Tests wiesen alle Karten – unabhängig vom Hersteller – nahezu die gleichen Eigenschaften auf. Der Test lief wie folgt ab: Dauerpokern – Ziel war es, so lange zu pokern, bis die Karten einfach nicht mehr zu Gebrauchen sind. Als die Kunststoffkarten nach einem langen und intensiven Pokerabend noch immer wie neu aussahen, wurde abgebrochen… beim normalen Pokerspiel lassen sich Kunststoffkarten nicht zerstören, so viel lässt sich sagen. Waschen – Zunächst ein Test in warmem Wasser… die Kunststoffkarten werden wieder blitzblank und fühlen sich wie frisch an. Also wurde der Test verschärft und die Karten wurden in der Hosentasche einer Jeans in der Waschmaschine gewaschen… auch das haben die Karten einwandfrei überstanden. Also wurde der Test noch einmal um eine Stufe verschärft und die Karten wurden in einen Geschirrspüler gepackt. Auch den Geschirrspüler haben die Kunststoffkarten überstanden, allerdings sind die Karten diesmal etwas verformt; zwar nur so minimal, dass man es an einer einzelnen Karte nicht bemerken kann, allerdings genug, als dass die Karten im Stapel einfach nicht mehr sauber liegen (der Kartenstapel hat lauter kleine Lücken). Biegen – Zunächst wurden die Karten locker um 90° gebogen und einen Tag lang in dieser Haltung eingespannt. Diesen Test überstanden die Karten ohne jegliche Verformung. Im nächsten Schritt wurden die Karten einmal komplett umgeklappt – also um 180°, auch das ist kein Problem für die Kunststoffkarten, allerdings nur kurzfristig, denn nach ca. einer Stunde in dieser Haltung nehmen die Karten langsam eine leichte Krümmung an. Zinken – Der alte Falschspieler-Trick, bei dem ein kleiner Knick in die Ecke der Karte gebogen wird, um diese später beim Mitspieler wieder zu erkennen, klappt zwar bei den Kunststoffkarten auch, allerdings ist dafür schon ein erheblicher Kraftaufwand nötig (bei Papierkarten hingegen genügt ein kleiner Druck mit dem Fingernagel, um die Karte zu markieren). Witterung – die Kräfte der Natur scheinen an Kunststoffkarten nahezu spurlos vorüber zu gehen, bis auf die Sonnenstrahlung. Diesmal wurden die Kunststoffkarten im Freien platziert und sich selbst überlassen. Angefangen im Winter, war zunächst wochenlang trotz Frost und Feuchtigkeit nichts zu erkennen. Mit dem Frühling kam dann allerdings auch die Sonne und somit der stärkste Feind der Kunststoffkarte. Anfangs war nur eine leichte Verfärbung des Kunststoffes zu erkennen, aber die Karten blieben dennoch brauchbar. Als schließlich die ertsen starken Sonnentage kamen und erhebliche UV-Strahlung auf die Karten einwirkte sah man wie die Karten von Tag zu Tag spröder wurden und schließlich nach kurzer Zeit brüchig und somit unbrauchbar wurden. Insgesamt schneiden alle Kunststoffkarten bei diesem Test sehr gut ab – dennoch gibt es ein Manko: Wenn man eine Kunststoffkarte fest auf den Tisch knallt oder an die Wand wirft, kann diese splittern. Egal wie elastisch eine Kunststoffkarte auch ist, sobald diese etwas fester gestaucht wird, bricht sie auseinander. Fairerweise muss man dazu aber auch sagen, dass eine normale Papierkarte durch eine derartige Stauchung ebenso zerstört wird, daher kann man diese Tatsache nicht als Nachteil werden – aber es ist gut, es zu wissen; vor allem wenn man beim Pokern einen Mitspieler hat, der die Karten gerne etwas fester auf den Tisch...

Bestpreis-Garantie gefährlich für Kuden

am Apr 24, 2010 in Aktuell

Immer wieder hört man von “Abzocke” und “Betrug” im Internet. Doch wie kann es sein, dass die Fälle immer mehr werden und die geschädigten Kunden hinterher kaum mehr eine Chance haben, zu Ihrem Recht zu kommen? Ein Grund hierfür liegt darin, dass oftmals davon ausgegangen wird, dass der “billigste” Kauf auch gleichzeitig immer der “beste” Kauf ist. Dieser weit verbreitete Irrglaube bringt viele Anbieter dazu, Kunden einzig und alleine über den Preis anzulocken – eine Negativspirale, die dazu führt, dass zwar die Preise ständig fallen, gleichzeitig aber auch mit sich bringt, dass die Qualität schlechter wird und der Service auf der Strecke bleibt. Letztendlich sehen sich viele Händler in großer Verzweiflung gezwungen, eine Bestpreis-Garantie zu geben, also das Versprechen, immer den niedrigsten Preis anzubieten – eine gefährliche Sache sowohl für Händler als auch für Kunden, denn meist kann man die verschiedenen Angebote nicht miteinander vergleichen. Zwei gleich erscheinende Artikel von zwei unterschiedlichen Anbietern können zwar auf dem Foto gleich aussehen, in der Realität jedoch erhebliche Qualitätsunterschiede aufweisen. Das macht es für den Anbieter einer Bestpreis-Garantie zu einem unberechenbaren Werbemittel. Doch es kommt noch viel schlimmer. Denn Beobachtungen aus den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass bei einem Untergang eines Billiganbieters immer auch sehr viele Kunden ihr Geld verlieren. Gerade im Bereich des Zauberfachhandels hat sich daher in der letzten Zeit einiges zum positiven geändert. Viele Käufer wählen ihren Lieferanten mit viel Bedacht, lassen sich dabei von Billiganbietern nicht blenden und meiden dadurch jegliches Risiko, Geld zu verlieren. Den seriösen Zauberfachhandel freut das natürlich, denn es zeigt sich wieder einmal mehr, dass Service und das Bestreben nach vollkommener Kundenzufriedenheit auch im Internet-Zeitalter nicht an Bedeutung verloren haben. Beim seriösen Zauber-Versand SteMaRo-Magic.de gibt es daher keine “unseriöse Best-Preis-Garantie” sondern eine absolut seriöse und ernst gemeinte Garantie auf das beste “Preis-Leistungs-Verhältnis”, das bedeutet, dass man bei SteMaRo-Magic alle drei wichtigen Dinge zusammen erhält – also Original-Ware, guten Service und günstige Preise. Grundsätzlich steht bei SteMaRo-Magic immer der Kunde im Mittelpunkt, gemäß dem Sprichwort “der Kunde ist König”. Es gibt sicherlich immer wieder Händler, die ein bestimmtes Produkt billiger oder “am billigsten” anbieten – erfahrungsgemäß bleibt dabei dann der Service oder die Qualität der Ware auf der Strecke. Konkret bedeutet das, dass oftmals qualitativ minderwertige Ware zu Schleuderpreisen angeboten wird, auf den ersten Blick sicherlich ein verlockendes Angebot, wenn man hinterher allerdings feststellt, dass man z.B. minderwertige Spielkarten aus Fernost, billig kopierte DVDs mit schlechter Auflösung oder Zauberartikel ohne Trickbeschreibung erhalten hat, ist der Ärger vorprogrammiert. Ebenfalls sollte man immer auf folgende Punkte achten: Lieferzeit (oftmals muss man bei Billigpreis-Angeboten mehrere Wochen auf die Lieferung warten) Versicherung (was passiert, wenn ein Paket verloren geht?) Garantie/Sachmangelhaftung (welche Ansprüche hat man als Kunde bei Defekten oder Fehler an der Ware?) Kundenservice (ist der Anbieter auch erreichbar – z.B. in Falle von Rückfragen?) Rückgaberecht (welche Rechte hat man als Kunde bei Rückgabe oder Umtausch von Ware?) Datenschutz (werden Kunden-Daten weitergegeben oder gar verkauft?) Bei SteMaRo-Magic.de sehen diese Punkte so aus: Lieferzeit: alles ist auf Lager und wird sofort nach erfolgter Zahlungsabwicklung verschickt, so beträgt die Lieferzeit i.d.R. zwischen 1 bis 3 Werktage Versicherung: bei SteMaRo-Magic nicht nötig, da SteMaRo-Magic grundsätzlich für alle Paketbeschädigungen selbst haftet; selbst im Verlustfall hat man als Kunde keinen Schaden, so wie es auch der Gesetzgeber vorschreibt Garantie/Sachmangelhaftung: bei SteMaRo-Magic gibt es auf alle Artikel 2 Jahre Sachmangelhaftung, so wie es das deutschen Gesetz vorsieht Kundenservice: per eMail ist SteMaRo-Magic jederzeit erreichbar. Dabei sorgt ein spezielles eMail-Management-Programm dafür, dass keine Kundenanfragen verloren gehen und dass man auch sicher auf jede Anfrage zügig eine Antwort erhält Widerrufsrecht: Das Widerrufsrecht wird von SteMaRo-Magic strickt nach den Vorgaben des Gesetzgebers eingehalten. Aber nicht nur das – sogar in Fällen in welchen ein Kunde von Gesetzeswegen keinen Anspruch mehr hätte, werden bei SteMaRo-Magic regelmäßig kulante Lösungen zur Zufriedenheit der Kunden gefunden Datenschutz: eine Weitergabe der Kundendaten lehnt SteMaRo-Magic grundsätzlich ab. Außerdem werden bei SteMaRo-Magic alle Kundendaten verschlüsselt um Datenklau aktiv vorzubeugen. Durch regelmäßige Prüfungen und Kontrollen stellt SteMaRo-Magic sicher, dass die Sicherheitseinrichtungen immer auf dem aktuellsten Stand der Technik sind um einen bestmöglichen Schutz für alle Kunden zu gewährleisten. Natürlich ist ein Kauf im Internet immer auch eine Vertrauenssache. Wie oft hört man von “Abzocke” oder “Betrug” im Onlinehandel – daran sieht man auch, wie wichtig es ist, sich auf einen Anbieter verlassen zu können. In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrere Anbieter, die mit “den billigsten” Angeboten lockten – heute existiert von diesen kein einziger mehr… sehr Ärgerlich war dies für Kunden die bei unseriösen Anbietern unwissentlich direkt vor der Insolvenz gekauft hatten und dann weder die Ware noch das bezahlte Geld zurück...