Extreme Burn 2.0 von Richard Sanders released

Von am Apr 23, 2010 in Aktuell

Anna van Lengen Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Unter all den Bill Changes (Geldscheinverwandlungen), die es mittlerweile auf dem Zauberartikel-Markt gibt, ist die Variante “Extreme Burn” schon seit jeher eine der visuellsten und praktikabelsten Versionen.

Der Erfinder, Richard Sanders, ist dafür bekannt, durch besonders kreative Trickprinzipien auf einfache Weise große Effekte mit starker Wirkung zu erzielen. So war es bei seinen Routinen wie “Fiber Optics” oder “Tagged” und so ist es auch bei Extreme Burn der Fall. Bei dem Trick wird ein Geldscheinbündel direkt vor den Augen der Zuschauer komplett ohne Abdeckung und lediglich mittels einer kleinen Handbewegung in ein Geldscheinbündel mit einem höheren Wert verwandelt. Das klingt zunächst noch etwas unspektakulär, doch sieht es in der Praxis wirklich sehr magisch aus.

Der Effekt ist dabei sehr variabel, man kann also zum Beispiel auch ein Bündel aus Papierfetzen in Geld verwandeln oder auch eine Hand voll Lotto-Scheine transformieren. Je nachdem, was einem persönlich am besten gefällt.

Dieser Trick wurde unter anderem von Farid bei seiner Street-Magic Show im Fernsehen gezeigt. Vermutlich hat auch das erheblich zur Bekanntheit dieses Tricks beigetragen.

Auf der DVD “Extreme Burn” wird genau gezeigt, wie alles funktioniert und wie man sich das spezielle Geldscheinbündel zusammenbastelt. Außerdem sind zahlreiche Routinen und Vorführvarianten beschrieben.

Nachdem diese DVD bei den Zauberkünstlern sehr gut ankam – ja sogar ein Bestseller wurde – hat Richard Sanders nun noch einmal alles Überarbeitet, verbessert und erweitert, um aus diesem Zaubertrick noch mehr zu machen. So gibt es nun die zweite Version mit dem Titel “Extreme Burn 2.0” welche neben einem schlankeren/besseren Gimmick und einer Aufbewahrungshülle noch erheblich mehr Anwendungsbeispiele und Trickmöglichkeiten zeigt.